Cologne Crocodiles

Tradition seit 1980

Seit vielen Jahren sind sie Cologne Crocodiles aus dem Kölner Sportleben nicht mehr wegzudenken. Die Crocodiles waren 1980 der erste American Footballverein in Köln und einer der ersten in Deutschland überhaupt, sie gehörten von Anfang an zu den Top-Adressen im Deutschen Football.

Nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft der Herren in der höchsten Spielklasse, musste der Verein leider 2004 in die Insolvenz gehen, er verlor die Spiellizenz für die 1. Bundesliga. Ein Jahr später bereits wurden die Crocodiles unter dem sportlichen Dach des SV Lövenich-Widdersdorf als reine Jugendmannschaft neu aufgebaut. Aus 10 Jugendspielern im Jahr 2005 wurde binnen weniger Jahre, aus eigener Kraft, wieder eine Herrenmannschaft geformt – das Überleben der Tradition war gesichert, der Wiederaufbau in Gang gebracht.

Die Entwicklung der Cologne Crocodiles seit 2009 ist absolut einzigartig in der deutschen Footballszene, knapp 450 Mitglieder, davon über 300 aktive Spieler, über 40 Coaches und 6 Mannschaften, sowie unzählige Helfer, bilden derzeit die große Familie der Cologne Crocodiles.

Gelebte Traditionen, eine überdurchschnittlich hohe sportliche Qualität und Engagement in allen Bereichen des Vereins, sind die Garanten für eine erfolgversprechende Zukunft.

Link zur Homepage: Zu den Crocodiles