Beinachsentraining

Kurz und knapp – was ist Beinachsentraining?

X-Beine, O-Beine und andere Fehlstellungen

Die Beinachse zieht vom Fuß über das Knie bis zur Hüfte. Bei einer physiologischen Beinachse kann man eine Achse genau durch die drei Gelenke ziehen, sodass die Gewichtsbelastung beim Stehen und Gehen optimal verläuft. Bei einer Instabilität der Beinachse erkennt man Fehlstellungen, wie z.B. bei X-Beinen. Beim Beinachsentraining werden Übungen ausgeführt, die die entsprechende Muskulatur spezifisch trainieren, um diesen Fehlstellungen entgegenzuwirken und sie zu korrigieren.

Symptome für eine Fehlstellung der Beinachse

Eine Fehlstellung der Beinachse kann zu Schmerzen in den verschiedenen Gelenken des Beines führen und sich auch bis in die Wirbelsäule fortsetzen. Knie- oder Rückenschmerzen sind oft die ersten spürbaren Folgen einer solchen Fehlstellung. Durch eine Fehlbelastung in der Achse kommt es lokal zu einer Überlastung in den Gelenken. Wird dies nicht beachtet kann dies strukturellen Schäden im Gelenk zur Folge haben. Im Knie werden hier oft die Menisken oder der Knorpel geschädigt. Bemerkbar macht sich dies dann meist durch Schmerzen nach intensiver sportlicher Belastung.

Beinachsentraining Übungen in der Physiotherapie

Die Therapiemethoden der Physiotherapie bei Beinachsentraining haben den Schwerpunkt nicht im reinen Kraftzuwachs. Ein individuelles Training, das Koordination und Kraft vereint, führt langfristig zum Erfolg.Bevor die Therapie beginnt, schaut Ihr Therapeut woran die Beinachsenabweichung liegen kann. Ein Test dafür ist z.B., dass der Patient sich auf ein Bein stellt und dann in die Knie geht. Hierbei erkennt man sehr deutlich ein vorliegendes X-Bein. Weiterhin achtet der Therapeut genau auf Fuß und Becken, da ein nicht-halten-Können des Fußgewölbes im Einbeinstand ein deutliches Zeichen dafür ist, dass die Beinachse zu schwach ist. Steht das Becken nicht stabil, ist es für den Fuß unmöglich in bestimmten Positionen das Gewicht des Körpers zu halten. Somit muss das Knie, als Ausgleich, nach innen wegknicken.

Zu den Übungen des Beinachsentrainings zählen vor allem funktionelle Übungen, zum Beispiel Squats, welche dann weiterführend auf einer weichen Unterlage durchgeführt werden. Hierbei achtet Ihr Physiotherapeut stark auf die Stellung Ihrer Beine.

Weiter wird auch der Einbeinstand trainiert, um das Gleichgewicht, die Koordination und die Kraft in ein gutes Zusammenspiel zu bringen. Verschiedene Übungsvariationen, wie beispielsweise eine labilere Unterlage oder einen Ball, den man dem Patienten zuwirft, werden hinzugenommen, um die Beinachsenbelastbarkeit zu erhöhen.

Eine weitere Möglichkeit ist Beinachsentraining mit dem Theraband, hierbei lassen sich besonders viele Übungen mit nur einem Gerät, in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, vereinen. Häufig reicht eine reine krankengymnastische Behandlung durch Ihren Physiotherapeuten und Eigenübungen nicht aus, um Ihre Problematik zu beheben. Dann hilft ein gerätegestütztes krankengymnastisches Training. Hier wird der Patient noch intensiver und spezifischer trainiert, bei den Übungen unterstützt und ein klarer langfristiger Trainingsplan wird erstellt.

Wie kommt es zu einer Fehlstellung der Beinachse?

Ursache für eine Fehlstellung der Beinachse ist meist eine Dysbalance der Muskulatur des betroffenen Beines. Hier zeigt sich sehr häufig eine Schwäche der Po- und Oberschenkelmuskulatur, die zu einer Fehlstellung führen kann.Das Fußgewölbe flacht ab, wodurch es zu einem Senk-Spreizfuß kommt. Das Kniegelenk dreht sich nach innen und zeigt eine funktionelle X-Bein-Stellung. Durch die Schwäche der Pomuskulatur kann das Becken zur Seite kippen.

Welcher Teil ist besonders anfällig für Fehlstellungen im Bereich der Beinachse?

Das Kniegelenk zeigt die größte Anfälligkeit für Fehlstellungen.Man unterscheidet am Knie zwischen einer Varusstellung (O-Bein) und Valgusstellung (X-Bein). Bei einer Varusstellung handelt es sich um eine Verschiebung des Knies nach außen, was mit einer Außenrotation (Außendrehung) des Oberschenkelknochens (Os femoris) einhergeht. Bei einer Valgusstellung des Knies handelt es sich um eine Verschiebung nach innen sowie einer damit einhergehenden Innenrotation (Einwärtsdrehung) des Oberschenkelknochens (OS femoris).

Weiterhin kann es zu einer Hyperextension (Überstreckbarkeit) des Knies sowie zu einer Coxa valga antetorta, also einer angeborenen Hüftdeformität, kommen.

Die Physiotherapeuten von PhysioSport Köln kennen sich mit allen Fehlstellungen im Bereich der Beinachse genauestens aus und beraten Sie gerne. Mittels einer Ganganalyse lernen Sie Ihr Gehen verstehen, was dazu führt, dass Sie Ihre ganz persönliche Problematik besser greifen können, was schlussendlich zu einem schnelleren Therapieerfolg führen kann.

  • PhysioSport MediaPark
  • PhysioSport Deutz
  • PhysioSport Brauweiler

Gerne können Sie mit uns einen Termin vereinbaren, klicken Sie dazu einfach auf den gewünschten Standort. Unsere Physiotherapeuten freuen sich auf Sie!