Bänderriss

Was ist ein Bänderriss?

Ein Bänderriss kann in unterschiedlichen Regionen des Körpers auftreten und bezeichnet den Ein- oder Abriss eines der Bänder, die den menschlichen Bewegungsapparat bei den alltäglichen Belastungen in Freizeit und Sport verstärken und führen. Die Bänder unseres Körpers bestehen aus festem, elastischem Bindegewebe und haben unter anderem die Aufgabe, den Körper vor einem zu großen Bewegungsausmaß auf passive Art und Weise zu schützen, damit unsere Gesundheit nicht gefährdet wird.

Zu einem Riss, auch Ruptur genannt, kommt es durch direkte oder indirekte Gewalteinwirkung. Hierbei kann nur ein Teil eines Bandes reißen, oder auch ein kompletter Ausriss stattfinden.

Woran erkennt man einen Bänderriss?

Es gibt mehrere Anzeichen, die auf einen Bänderriss hindeuten können:

  • ein plötzlicher, sehr heftiger, stechender Schmerz
  • Gelenk schwillt rasch an
  • Gelenk verfärbt sich im Lauf der nächsten Stunden blau (vor allem wenn das Sprunggelenk betroffen ist)
  • starker Druck- und Bewegungsschmerz
  • das Gelenk kann nicht mehr richtig belastet werden
  • das Gelenk fühlt sich instabil an
  • unsicherer Gang
  • Wegknicken

Wie wird ein Bänderriss behandelt?

Der Bänderriss, englisch torn ligament, kann konservativ oder operativ behandelt werden. Die genaue Methode hängt von der Stelle aus Aus- oder Abrisses ab. Bei einem knöchernen Ausriss wird meist operiert, ein Bänderriss am Sprunggelenk hingegen wird heute meist physiotherapeutisch behandelt. Ein Bänderriss des Knies, also des Innen- oder Außenbandes am Knie, kann sowohl operativ als auch konservativ behandelt werden, hier kommt es auf die genaue Lokalisation des Risses an.

Jedoch sollte vor einer OP immer geklärt werden, ob diese wirklich nötig ist. Es gibt zahlreiche Methoden, einem Bänderriss Heilung auf konservativem Wege zukommen zu lassen. Wir von PhysioSport Köln bieten mehrere konservative Maßnahmen zur Behandlung von Bänderrissen an.

Zur Behandlung eines Bänderrisses kommen in Frage:

  • Manuelle Therapie
  • Krankengymnastik
  • Lymphdrainage
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Kälteanwendungen
  • Elektrotherapie