Sportosteopathie

Geballte Power für noch mehr Leistung

Fast jeder Sportler, egal wie alt und in welcher Leistungsphase, landet früher oder später wegen Überbelastungen, Verletzungen oder aus sportlicher Prävention beim Physiotherapeuten. Haben auch Sie durch Schmerzen verursachte Probleme beim Ausüben Ihres Sports? Sportosteopathie könnte hierfür die Lösung sein.

Was ist Sportosteopathie?

Im Sport sind es die meisten Menschen gewohnt, die persönliche Leistungsfähigkeit an ihre Grenzen zu bringen, wodurch oftmals Verletzungen entstehen können.

Die Physiotherapie hat viele Werkzeuge um strukturelle Probleme beim Sportler zu lösen, besonders die Manuelle Therapie, die Faszienbehandlung und unterschiedliche Formen von Massagen. Das funktionelle Training hilft darüber hinaus den Sportler wieder in die Belastungszonen zu bringen. Einen Schritt weiter geht hierbei die Osteopathie. Überlastung ist oft das Ergebnis von Dysfunktionen im System: alles was sich nicht mehr bewegt, führt auf Dauer zu Überbelastungen.

Hier setzt die Osteopathie an und verbindet medizinisches Wissen mit dem Blick aufs große Ganze. Der sportosteopathische Ansatz ist, dass der Körper eine Einheit darstellt, die sich selber reparieren will und kann. Der Sportosteopath deckt Dysbalancen sowie funktionelle, strukturelle und systematische Defizite auf und behandelt sie. Der Körper soll dadurch wieder in sein ursprüngliches Gleichgewicht finden.

Sportosteopathie für Leistungssportler

Die menschliche Leistungsfähigkeit im Sport stößt immer mehr an ihre Grenzen. Dabei kommt es vermehrt zu Belastungen in Grenzbereichen, welche die Gesundheit der Sportler/innen langfristig gefährden und weitere Leistungssteigerungen beeinträchtigen.

Leistungssportler benötigen jedoch herausragende körperliche und geistige Qualitäten, um im Wettbewerb zu bestehen. Grundlage ihrer Leistungen ist stets der optimal trainierte und funktionsfähige Körper. Die spezielle Arbeit mit Sportlern, die Prävention sporttypischer und sportartspezifischer Verletzungen sowie deren Diagnostik und Behandlung stellt aus sportosteopathischer Sicht die große Herausforderung dar.

Neben dem sportartspezifischem Training, kann die Sportosteopathie helfen, das im Leistungssport benötigte, optimale Zusammenwirken der besonders geforderten körperlichen Systeme zu verbessern. So scheinen Höchstleistungen erreichbar zu sein.

Präventive Osteopathie

Mittels präventiven osteopathischen Behandlungen sollen sich Fehlhaltungen und Dysbalancen korrigieren und somit Verletzungen vermeiden lassen. Zudem können sich die körperlichen Regenerationskräfte verbessern bzw. stärken. Alles für sich allein und in der Summe kann Gesundheit schaffen und zu einem höheren Leistungsniveau führen.

Die Stärkung des Immunsystems, die Stabilisierung des gesundheitlichen Niveaus und die schnellst- bzw. bestmögliche Regeneration des Körpers spielt, gerade im Leistungssport und bei Kindern und Jugendlichen, eine zentrale Rolle.

Sportosteopathie bei PhysioSport Köln

Unsere speziell ausgebildeten Osteopathen behandeln alle Arten von Sportlern, vom Hobbysportler bis zum Leistungssportler.