Sprungmenü
 
Osteopathie

Osteopathie bei PhysioSport Köln

Eine ganzheitliche Form der Therapie

Herzlich willkommen auf unserer Internetseite über Osteopathie. Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen ausführlichen Einblick auf unsere osteopathischen Behandlungen bei PhysioSport Köln.

Was ist Osteopathie?

Grundsätzlich ist Osteopathie, manchmal fälschlicherweise Ostheopatie oder Ostheopathie geschrieben, eine ganzheitliche Form der Medizin, bestehend aus einer differenzierten Diagnostik und einer gezielten Therapie durch den Osteopathen.

Der Verband der Osteopathen Deutschland e.V. erklärt, dass ein Osteopath grundsätzlich davon ausgeht, dass der Körper Selbstheilungskräfte besitzt. Diese werden in der osteopathischen Behandlung durch den Therapeuten in Gang gebracht, indem er dafür sorgt, dass alle Strukturen des Körpers beweglich und demnach auch gut versorgt sind. Erst dann können die selbstheilenden Kräfte richtig entfaltet werden.

Allgemein gehen Osteopathen davon aus, dass eine perfekte aber individuelle Ausrichtung des muskuloskelettalen Systems (meint: Muskeln und Knochen) des Patienten Hindernisse in Blut- und Lymphgefäßen eliminiert und so zu einem optimalen Gesundheitszustand führt.

Die Annahmen der klassischen Osteopathie sind:

  • der Körper ist eine Funktionseinheit
  • der Körper hat die Fähigkeit zur Selbstheilung und zur Selbstregulierung
  • die Funktion bestimmt die Körperstruktur und umgekehrt
  • alle Körperfunktionen sind abhängig von der Ver- und Entsorgung durch das menschliche Gefäßsystem

Die Osteopathen von PhysioSport Köln sehen Körper, Seele und Geist als eine Einheit, die es als Gesamtpaket in die osteopathische Behandlung einzubinden gilt.

Jedes Organ und jedes Körperteil benötigt, aus osteopathischer Sicht, Bewegungsfreiheit. Sobald die Beweglichkeit des Bewegungsapparates eingeschränkt ist, kann es zu Gewebespannungen und, daraus resultierend, zu Funktionsstörungen kommen. Diese Störungen kann der Körper dann nicht mehr ausgleichen und das Ergebnis sind die unterschiedlichsten körperliche Beschwerden unserer Patienten.

Wie behandeln klassische Osteopathen?

Die Grundlage für Osteopathie sind genaue Kenntnisse des Therapeuten, über die Anatomie des Menschen, seine Physiologie und Neurologie, die Embryologie und die damit verbundenen biochemischen Stoffwechselprozesse.

Die osteopathische Behandlung basiert auf wissenschaftlichen und empirischen Erkenntnissen.

Wenn Sie einen Termin für Osteopathie bei PhysioSport Köln haben, wird Ihr Therapeut erst einmal eine umfassende manuelle Diagnostik mit Ihnen durchführen. Hierbei wird er Ihren Körper auf Fehlfunktionen im Bewegungsapparat untersuchen. Die osteopathische Therapie ist stets ganzheitlich aufgebaut und ihr Therapeut wird somit auch Ihre inneren Organe und Ihr Nervensystem mit in die Behandlung einbinden.

Im Zentrum der osteopathischen Therapie steht nicht die Behandlung einer Krankheit, sondern immer die individuelle Situation unserer Patienten und ihre ganz individuellen Selbstheilungskräfte. Jeder Körper hat eine starke Kraft zur Gesundheit in sich. Ihr Osteopath regt diese Kräfte, ganz im Sinne der osteopathischen Lehre, an und fördert somit die Selbstheilungsfähigkeit.

Eine osteopathische Behandlung bei PhysioSport Köln besteht aus sanften, ausschließlich mit den Händen durchgeführten Techniken. Diese Techniken werden an unterschiedlichen Körperstellen eingesetzt, nämlich an:

  • den Gelenken der Extremitäten
  • der Wirbelsäule
  • den Muskeln
  • den Faszien
  • dem Schädel
  • den inneren Organen

An diesen Körperstellen wird der Körper nach Funktionsstörungen untersucht, die es zu beheben gilt.

Welche Formen der Osteopathie gibt es?

Die osteopathische Medizin konzentriert sich auf drei Hauptsysteme im menschlichen Körper:

Für jedes einzelne System gibt es eine eigene Form der Osteopathie, die parietale Osteopathie, die viszerale Osteopathie und die craniosacrale Osteopathie.

Die drei Systeme sind miteinander verbunden, wenn also in einem System ein Ungleichgewicht herrscht bzw. eine Störung auftritt, können die anderen Systeme davon beeinflusst werden.

Die Hauptsysteme streben nach der Gesunderhaltung des menschlichen Körpers und erreichen diese durch ein Gleichgewicht der Systeme. Störungen dieses Gleichgewichts kompensieren sie, wenn nötig, um den Komfort des Körpers aufrecht zu erhalten. Gibt es keine Möglichkeit zur Kompensation, können diverse belastende Symptome entstehen.

Woher kommt die Osteopathie?

Der Begründer, Andrew Taylor Still (1828-1917), entwickelte im neunzehnten Jahrhundert die Osteopathie als neue Behandlungsmethode. Getrieben von der Frustration über die Behandlungsmöglichkeiten der damaligen Medizin und inspiriert von den Behandlungsmethoden der Ureinwohner Amerikas, suchte er nach neuen Wegen in der Medizin. Für Andrew Taylor Still war die Erfahrung als Fundament des Wissens wichtig. Mehr als nur die reine Lehre neuer Techniken, entwickelte er stattdessen eine neue Sichtweise hinsichtlich der Zusammenhänge von Funktionsstörungen im Bereich des Skeletts und der daraus resultierenden Folgen für den gesamten Körper.

Bei der Entwicklung seiner Behandlungsmethode ging er davon aus, dass Blockaden, Fehlstellungen oder Funktionsstörungen im Bereich des knöchernen Systems, störende Einflüsse auf alle anderen Bereiche des menschlichen Körpers haben können. Diese Störung verhindert bzw. verzögert, nach seiner Sichtweise, die Fähigkeit des menschlichen Körpers zur Selbstregulation, Selbstheilung oder Regeneration. Still war der Überzeugung, dass die Durchblutung und damit die Versorgung des Gewebes, der entscheidende Faktor bei der Genesung ist. Er nannte diesen Aspekt seiner Überlegungen das "Gesetz der Arterie".

Im Jahre 1874 benannte er seine neue Behandlungsmethode erstmals Osteopathie.

Er leitete aus den Wörtern osteon, altgriechisch für Knochen, und pathos, Leiden, den Namen für sein neues Behandlungskonzept ab. Zu diesem Zeitpunkt bestand die Osteopathie praktisch nur aus der parietalen Osteopathie. Nach seiner Sichtweise war das parietale System für Probleme im übrigen Körper verantwortlich, nicht jedoch umgekehrt.

Unser Praxisteam

Unsere Osteopathen verfügen über eine langjährige Osteopathieausbildung und haben viele Jahre Berufserfahrung. Durch regelmäßige osteopathische Fortbildungen gewährleisten wir eine hohe Qualität der osteopathischen Behandlung. Unsere Osteopathen und Heilpraktiker sind Teil des interdisziplinären Therapeutenteams von PhysioSport Köln. Neben der Behandlung von klassischen Beschwerdebildern haben wir seit vielen Jahren eine intensive Zusammenarbeit mit dem Spitzensport in Köln und über die Grenzen von Köln hinaus.

Leitung Osteopathie PhysioSport Köln
Thomas Langensiepen
Osteopathin PhysioSport Köln
Claudia Wirths
Osteopathin PhysioSport Köln
Eva Wermelskirchen
Osteopathin PhysioSport Köln
Jonas Armann
Marcus Pfennig

Osteopathie wird an folgenden Standorten angeboten:

Natürlich bieten auch wir von PhysioSport Köln Osteopathie an. An folgenden unserer Standorte arbeiten Therapeuten mit dieser besonderen Qualifikation. Gerne können Sie mit uns einen Termin vereinbaren, klicken Sie dazu einfach auf den gewünschten Standort.

Unsere osteopathischen Therapeuten freuen sich auf Sie!

Osteopathie PhysioSport Köln
Maybachstr. 80
50670 Köln

Tel.: +49 221 97 97 450
Mail: 
osteopathie(ät)physiosportkoeln[.]de

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 07:30 bis 20:00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 14.00 Uhr

Termine nur nach Vereinbarung!