Sprungmenü
 
Osteopathie

Osteopathie bei PhysioSport Köln

Herzlich willkommen auf unserer neuen Homepage der Osteopathie von PhysioSport Köln.

Auf dieser Seite finden Sie Informationen über die Osteopathie und unser Team von Osteopathen und Heilpraktikern.

Unser Konzept

Wir verstehen die Osteopathie als fundierte Behandlungsmethode zur Ergänzung der klassischen Medizin. In enger Zusammenarbeit mit Ärzten, Zahnärzten und verschiedenen Therapeuten bieten wir die Osteopathie als interdisziplinäres Konzept an. Wir legen besonderen Wert auf eine individuell abgestimmte Diagnostik, Therapie und Kommunikation mit den Ärzten unserer Patienten.

Auf Grund der intensive Vernetzung unserer Praxis im medizinischen Umfeld in Köln und Umgebung profitieren unsere Patienten von einer reibungslosen Zusammenarbeit. Mit unserem bewährten Konzept aus Osteopathie, Physiotherapie und Trainingstherapie hat unser Team seit Jahrzehnten große Erfolge. Spitzenleistung für Ihre Gesundheit!

Was versteht man unter Osteopathie?

Die Osteopathie ist eine ausschließlich mit den Händen durchgeführte Behandlungsmethode. Sie basieren auf den wissenschaftlichen Kenntnissen über die menschliche Anatomie, Physiologie, Neurologie und Embryologie. Die Grundlage der Behandlung ist eine ausführliche und ganzheitliche Anamnese sowie eine gründliche Untersuchung und Befunderhebung.

Die therapeutische Behandlung zielt auf die Beeinflussung von gestörter Beweglichkeit in Gelenken, Organen und Geweben. Das Prinzip der osteopathischen Behandlung ist die Förderung der Selbstheilungsfähigkeit des menschlichen Körpers. Begründer der Osteopathie ist der Amerikaner Dr. Andrew Taylor Still (1828 – 1917), der sich aufgrund eigener gesundheitlicher Probleme auf die Suche nach einem neuen Verständnis der Medizin gemacht hat.

mehr über Osteopathie lesen

Füller

mehr über Osteopathie lesen

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Form der Medizin, bestehend aus einer differenzierten Diagnostik und einer gezielten Therapie. Begründer der Osteopathie ist der Amerikaner Dr. Andrew Taylor Still (1828 – 1917), der sich aufgrund eigener gesundheitlicher Probleme auf die Suche nach einem neuen Verständnis der Medizin gemacht hat.

Der Osteopathie liegen folgende Annahmen zugrunde:

  • der Körper ist eine Funktionseinheit
  • der Körper hat die Fähigkeit zur Selbstheilung und Selbstregulierung
  • die Funktion bestimmt die Körperstruktur und umgekehrt
  • alle Körperfunktionen sind abhängig von der Ver- und Entsorgung durch das Gefäßsystem

Die Osteopathie dient vorwiegend dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen. Die Behandlungsmethoden basieren auf wissenschaftlichen und empirischen Erkenntnissen. Die Grundlage dabei sind die genauen Kenntnisse der Anatomie, der Physiologie, der Neurologie, der Embryologie und den damit verbundenen biochemischen Stoffwechselprozessen.

Die osteopathische Medizin beinhaltet eine umfassende manuelle Diagnostik und Therapie von Fehlfunktionen im Bewegungsapparat, den inneren Organen und am Nervensystem. Im Zentrum der Therapie steht nicht die Behandlung einer Krankheit an sich, sondern immer die individuelle Situation des Patienten und dessen Selbstheilungskräften.

Jeder Körper hat eine starke Kraft zur Gesundheit in sich. Der Osteopath regt diese Kräfte an und fördert damit die Selbstheilungsfähigkeit.

In der Praxis besteht die osteopathische Therapie aus sanften, ausschließlich mit den Händen durchgeführten Techniken an den:

  • Gelenken der Extremität
  • der Wirbelsäule
  • den Muskeln
  • den Faszien
  • dem Schädel und
  • den inneren Organen

Die Idee, die einer osteopathischen Behandlung zugrunde liegt, ist, dass jede Veränderung der Beweglichkeit am Bewegungsapparat zu einer Funktionsstörung führt, die Symptome und somit ein Krankheitsbild auslösen kann.

Die drei Hauptsysteme der osteopathischen Medizin sind:

  • das parietale System (muskuloskeletales System mit Knochen, Bändern, Muskeln und Gelenken)
  • das viszerale System (innere Organe)
  • das craniosacrale System (Kopf und Kreuzbein mit der nervalen Verbindung, dem Rückenmark und den Rückenmarkshäuten)

Die Systeme stehen untereinander in einem funktionellen Gleichgewicht. Ist ein System gestört, tritt ein Ungleichgewicht ein, wodurch die anderen Systeme beeinflusst werden können.

Die Hauptsysteme sind funktionell eine Einheit. Sie streben nach Gleichgewicht, Ökonomie und Komfort und somit nach der Gesunderhaltung des menschlichen Organismus. Liegt in einem der genannten Systeme eine Störung vor, können Probleme in den anderen Bereichen auftreten. Bei solchen Störungen wird der Körper versuchen, diese zu kompensieren und dadurch den Komfort zu erhalten. Fehlt dem Gewebe die Möglichkeit der Kompensation, entstehen diverse Symptome.

Ein Osteopath ist darauf spezialisiert, diese Störungen zu finden und zu behandeln. Die osteopathische Behandlung soll die Selbstheilungskräfte aktivieren und fördern.

Allgemein gehen Osteopathen davon aus, dass eine perfekte Ausrichtung des muskuloskeletalen Systems Hindernisse in Blut- und Lymphgefäßen eliminiert und so zu einem optimalen Gesundheitszustand führt.

Parietale Osteopathie

Die parietale Osteopathie ist der älteste Teil der Osteopathie. Der Schwerpunkt in der parietalen Osteopathie liegt auf der Untersuchung und Behandlung des Halte- und Bewegungsapparates hinsichtlich vorliegender Bewegungseinschränkungen, Haltungsfehlern und Dysfunktionen.

Das Ziel der Behandlung ist es, die Funktion des Bewegungsapparates durch manuelle Techniken zu korrigieren. Hierdurch soll dem Körper die natürliche Bewegung ermöglicht werden, die wiederum  Grundvoraussetzung für die körpereigene Wund- und Selbstheilung darstellt. Die parietale Osteopathie kann als Ursprung der manuellen Therapie und Chiropraktik angesehen werden.

Craniosacrale Osteopathie

Die craniosacrale Osteopathie umfasst die Untersuchung und Behandlung der Schädelknochen mit ihren Verbindungsstellen, den Hirnnerven, der Wirbelsäule samt dem Rückenmark und den Hirnhäuten und das Kreuzbein. Grundlage der craniosacralen Osteopathie ist der craniosacrale Rhythmus. Dieser Rhythmus liegt ähnlich einer Atembewegung in unterschiedlichen Frequenzen vor.

Wissenschaftlich sind diese inhärenten Bewegungen noch nicht ausreichend erforscht. Erklärungsansätze sind unter anderem die aktiven Stoffwechselprozesse der Körperzellen im Gewebe und der hierdurch verbundenen Summationseffekte. Störungen in diesem System können durch die hohe Empfindlichkeit der neuronalen Strukturen sehr komplexe Beschwerdebilder auslösen. Die Behandlungstechniken der craniosacralen Osteopathie basieren auf sanften manuellen Techniken an den Schädelknochen und Verbindungsstellen unter der Nutzung und Führung des craniosacralen Rhythmus.

Viszerale Osteopathie

Die viszerale Osteopathie beschreibt die Untersuchung und Behandlung der inneren Organe und der damit verbundenen Körperregionen und Strukturen. Da der Verdauungstrakt für den menschlichen Körper lebenswichtige Funktionen erfüllt, wirken sich Störungen in diesem System vielfältig auf das Wohlergehen und die Gesundheit des Menschen aus.

Für die osteopathische Untersuchung und Behandlung liegt der Focus auf der Mobilität der Organe, der Aufhängung im Bauchraum und besonders auf den Versorgungsstrukturen (blutführende Gefäße). Von diesen Strukturen hängt die Funktion der Organe erheblich ab. Liegt hier eine Störung vor, kann der Körper ebenfalls mit vielfältigen Symptomen reagieren und Einfluss auf andere Körperregionen nehmen.

Unser Praxisteam

Unsere Osteopathen verfügen über eine langjährige Osteopathieausbildung und haben viele Jahre Berufserfahrung. Durch regelmäßige osteopathische Fortbildungen gewährleisten wir eine hohe Qualität der osteopathischen Behandlung. Unsere Osteopathen und Heilpraktiker sind Teil des interdisziplinären Therapeutenteams von PhysioSport Köln. Neben der Behandlung von klassischen Beschwerdebildern haben wir seit vielen Jahren eine intensive Zusammenarbeit mit dem Spitzensport in Köln und über die Grenzen von Köln hinaus.

Leitung Osteopathie PhysioSport Köln
Thomas Langensiepen
Osteopathin PhysioSport Köln
Claudia Wirths
Osteopathin PhysioSport Köln
Eva Wermelskirchen
Osteopathin PhysioSport Köln
Jonas Armann
Marcus Pfennig

Osteopathie wird an folgenden Standorten angeboten:

Die Osteopathie in der Mediaparkklinik, dem Zentrum für Spitzenmedizin in Köln.

Osteopathie PhysioSport Köln
Maybachstr. 80
50670 Köln

Tel.: +49 221 97 97 450
Mail: 
osteopathie(ät)physiosportkoeln[.]de

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 07:30 bis 20:00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 14.00 Uhr

Termine nur nach Vereinbarung!